HERZLICH WILLKOMMEN!

 

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem Münzensägen, Geldschneiden,

Geldsägen, ganz wie Sie es nennen mögen...

...es gibt da viele begriffliche Varianten.

 

Alle Münzen sind von Hand gesägt und einzigartig. 

So entstehen wunderschöne, filigrane Unikate!

 

 


 

Das erste Mal begegnete ich einem Münzensäger im Urlaub auf Rügen.  

Das war im Jahre 2008, und seitdem fasziniert mich dieses mittelalterliche

Kunsthandwerk und zieht mich nach wie vor in seinen Bann.

 

Besonders beeindruckt hat mich die Wirkung der bearbeiteten Münzen,

tritt doch durch die Sägearbeit das Motiv gleichsam aus der Fläche 

in einen dreidimensionalen Raum.

 

Dadurch erscheint es nun greifbar und lebendig bewegt.


 

Als weiteres fasziniert mich die 'Einfachheit' der Arbeitsweise bzw. der -mittel.

Sie benötigen einen Bohrer, um einen Eingang für ein Sägeblatt zu schaffen,

sodass alles das, was nicht zum Motiv gehört, freigelegt werden kann.

 

 

Natürlich will die Münze auch mittels Feile entgratet und anschließend poliert werden, damit es auch glänzt.

 

 

Aber 'das war's auch schon', was an technischen Mitteln bereitgestellt werden muss, um dieses Kunsthandwerk auszuführen.

 

Kein Strom, alles auf kleinstem Raum untergebracht und dadurch absolut unabhängig. ☺

 

 

 


Ich selbst halte die Münze beim Sägen mit der Hand, andere machen es mittels einer Spannvorrichtung; jeder hat wohl so sein eigenes 'Patent' entwickelt.

Meines ist ein ausgedientes Fotostativ... 

 

Zu sagen bliebe noch, dass es etwa 3 Jahre gedauert hat, bis ich die ersten Münzen öffentlich 'vorzeigen' konnte, und bis jetzt habe ich das Gefühl, bei der handwerklichen Arbeit immer noch dazu zu lernen. Eine schöne und erfüllende Erfahrung.

Eigenschaften wie Geduld, Ruhe und Gelassenheit sind beim Münzensägen sicherlich von Vorteil; ebenso der Raum an Zeit, den das Sägen einfordert, da die Bearbeitung von Stunden bis zu Tagen in Anspruch nimmt. 


Die  W E R T - Frage:

Natürlich bekomme ich immer wieder auch die Frage nach dem Preis einer Säge-Arbeit gestellt. 

 

Material, Beschaffenheit, Größe, meine Tagesform usw., dies alles sind variable Faktoren in der Arbeit,  ...doch eines bleibt gleich: 

In allen Arbeiten steckt jede Menge 'Herz'! 

 

Da erscheint es mir nur folgerichtig, auch das Herz 

- und nicht den Preis -bei der Entscheidung für eine Münze sprechen zu lassen. 

 

"Der wahre Wert liegt im Auge des Betrachters", so sagt das Sprichwort. Und das ist gut so!

 

Sollten wir uns also auf einem Kunsthandwerkermarkt begegnen, erhalten Sie 'Ihr Herzstück' für 25,- EUR.

 

"Man sieht halt nur mit dem Herzen gut"  ... den Rest kennen Sie ja :)

 


 

 

Ach ja, ein Letztes:

Natürlich ist es nach § 903 BGB erlaubt, Münzen zu sägen.

 

Ich lade Sie herzlich ein zum Staunen, Stöbern und Verweilen!

Erleben Sie (M)ein Hobby mit Leidenschaft ...

 

Danke für Ihr Interesse

 

► TIPP:   ALLE (Münzen) AUF EINEN BLICK