1 Euro / Griechenland / EULE / *27*

1 Euro / Griechenland / EULE / Ø 23 mm / Wert *27* /  

Die Redensart Eulen nach Athen tragen (γλαῦκας εἰς Ἀθήνας κομίζειν oder γλαῦκ᾿ Ἀθήναζε ἄγειν) steht für eine überflüssige Tätigkeit. Sie geht auf den antiken griechischen Dichter Aristophanes zurück, der den Ausspruch in seiner satirischen Komödie Die Vögel um 400 v. Chr. prägte. Dort wird in Vers 301 eine herbeifliegende Eule mit den folgenden Worten kommentiert:

„Wer hat die Eule nach Athen gebracht?“

Eulen gab es damals als Symbol der Göttin Athene, der Schutzgöttin der Stadt, sehr viele, sodass sie nicht extra nach Athen gebracht werden mussten, da sie selbst viel besser und schneller dorthin fliegen können. Die Eule symbolisierte die Klugheit, vor allem deshalb, weil sie auch im Dunkeln sehen kann. Wie die athenischen Abbildungen zeigen, ist es eine bestimmte Eulenart, der Steinkauz (Athene noctua). 

Aristophanes bezeichnete es als überflüssig, Silbermünzen (mit der Eule) ins reiche Athen zu schicken. 

Bis zur Umstellung auf den Euro zu Beginn des 21. Jahrhunderts war in die Griechische Drachme eine Eule geprägt.

(Quelle: Wikipedia)

Heute sind sie auf der 1-Euro-Münze abgebildet.




TIPP :   Eine Liste aller Münzen  

finden Sie im unteren Abschnitt der  SITEMAP


Haben Sie Fragen zum Kunsthandwerk

 oder zu einzelnen Münzen?

 Schreiben Sie mir:


Die Suchergebnisse werden unter den von Google platzierten Anzeigen angezeigt!